Kapitel: In der Öffentlichkeit / Politische Relevanz / Jerusalem Post  -  Navigation: rundes Menüsymbol


Titelseiten von HaAretz und Jerusalem Post

Der deutsche Teil des Jerusalem Friedensmals in Bensheim, der Garten der Freiheit, wurde am 22. März 2013 mit einer Anzeige in Israel eingeweiht. Ich war zu der Zeit selbst gerade in Safed in Israel und jüdische Freunde, die dort leben, überraschten mich mit der Zeitung. Ich hatte nicht mit der Größe der Anzeige und der Platzierung auf der Titelseite gerechnet und die Freude war groß (Bild).

In der Anzeige ist die
Rose des Schalom im Garten der Freiheit zu sehen, die das Symbol meiner Arbeit ist und die ich auch als einen weiteren Teil des Jerusalem Friedensmals in Jerusalem bauen möchte. Die Anzeige erschien auf den Titelseiten, als der amerikanische Präsident Obama den Staat Israel vor dem wichtigen Pessachfest besuchte. International erschien die Anzeige ganzseitig auf der Magazinrückseite oder auf der Rückseite eines Titelblattes. Der Zeitpunkt der Veröffentlichung, die ungewöhnliche Größe und die Platzierung auf der Titelseite waren ein Zeichen des Wohlwollens aus Jerusalem.

Der Text der Anzeige
„The opposite of the Holocaust is in a sense the idea of Jerusalem” spiegelt die Botschaft des Jerusalem Friedensmals wieder. Im Kontext eines Zivilisationsbruchs wird an die „Idee von Jerusalem” erinnert.

Am 27. September 2015 wurde dann der
Garten der Freiheit auch in Deutschland mit einer Feier als Teil des Jerusalem Friedensmals im Rahmen von „50 Jahre Beziehungen zwischen Deutschland und Israel” eingeweiht (Film zur Einweihungsfeier).


Titelseite der Jerusalem Post in Israel


Titelseite von Haaretz in Israel




Hier geht es zurück zu  Politische Relevanz
oder klicken Sie auf das runde Menüsymbol oben auf der Seite.

  © Text und Bild, Friedensmal Wendepunkt e. V., 2018